Holger Thomas

Holger Thomas
Holger Thomas
Klicken um das Bild zu vergrößern

Meine berufliche Laufbahn zum Physiotherapeuten startete an der 1. Europäischen Schule für Physiotherapie, Ergotherapie und Sporttherapie in Kreischa (Sachsen). In dieser Zeit lernte ich viele verschiedene Praxen, Krankenhäuser und Kliniken kennen. Während der Praktika sammelte ich Erfahrungen im Umgang mit Kreuzbandverletzungen, Blockierungen der BWS, Schlaganfällen (Apoplex) und Multiple Sklerose. Bei der Behandlung konnte so praktisches und theoretisches Wissen aus dem PNF- und Bobath-Konzept angewandt und gefestigt werden. Des Weiteren behandelte ich erfolgreich mit vielen Techniken aus der Manuellen Therapie und vertiefte so meine Kenntnisse. Hilfreich war ein Auslandspraktikum an der Physiotherapieschule in Finnland wo viele alternative Behandlungsansätze und Techniken zum Einsatz kamen. Die dortige Zeit brachte zusätzlich viel Sicherheit und Erfahrung im Umgang mit verschiedensten Patienten.

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich in verschiedenen Einrichtungen, unter anderem in der Klinik Bavaria. Im Therapiezentrum der Medizinischen- berufsorientierten Rehabilitation war meine Aufgabe den Patienten nach einem Schlaganfall, Bandscheibenvorfällen oder anderen neurologischen Erkrankungen den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen.

Im Juli 2009 nahm ich die Tätigkeit im Team von „Physio 3“ auf. Hier lasse ich meine Erfahrungen in die verschiedensten Behandlungen einfließen und helfe unter anderem Patienten mit HWS/LWS-Syndrom, Hypermobilitäten, Spinalkanalstenosen, Migränepatienten und Akutpatienten ihre Beschwerden zu beseitigen oder zu lindern.

Durch die zusätzliche Trainingsraumnutzung, bekommt jeder Patient die Möglichkeit nach einem von mir erstellten Trainingsplan zu üben und unter Anleitung ein rückengerechtes Hausübungsprogramm zu absolvieren.

Nach erfolgreichem Abschluss zum Manualtherapeuten bin ich in der Lage noch effektiver und spezifischer Einschränkungen am Bewegungsapparat behandeln zu können. Die spezifische Weiterbildung „Manuelle Therapie bei Kindern“ hilft mir neben Techniken aus dem Bobath-Konzept bei der Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern mit z.B. Entwicklungsstörungen. Außerdem erweiterte ich mein Wissen auf dem Gebiet der Lymphologie und Ödemtherapie.

Seit Anfang 2011 betreue ich gemeinsam mit meinen Kollegen die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft des DVV. Das Einsatzgebiet erstreckt sich von Präventivmaßnahmen im Trainingslager bis hin zur Spielbetreuung und Nachsorge während Wettkämpfen bzw. Länderspielen.

Um die Arbeit am Sportler effektiver zu gestallten, beginne ich Ende des Jahres 2011 die Ausbildung zum Sportphysiotherapeuten.

Jedem Einzelnen begegne ich mit persönlichen Engagement, hoher Motivation und viel Einfühlsamkeit.

Holger Thomas

Seite druckenImpressum

© 2005-2016 Physio3