Emma-Lou Helas

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Physio 3. Mein Name ist Emma-Lou Helas. Im Folgenden möchte ich mich als Teil des Teams vorstellen.

Seit meiner Kindheit spielt das Berufsbild des Physiotherapeuten für mich eine prägende Rolle, da meine Eltern als solche tätig waren. Fasziniert vom Körper und seinen Möglichkeiten führte ich im Laufe der Zeit verschiedene Sportarten aus, unter anderem Ballett, Reiten, Calisthenics und Kampfsport. Seit einigen Jahren trainiere ich zudem an Geräten im Fitnessbereich.

Meine 3-jährige Ausbildung schloss ich erfolgreich an den Heimerer Schulen in Dresden ab. Bei internen Weiterbildungen der Physio 3 lernte ich die exakte Befundung und eine individuell auf den Patienten angepasste Behandlung zu gestalten. Zudem leitete ich in den vergangenen Jahren Kurse zum Muskelaufbau und zur Stabilisation der Körpermitte.

Meine Interessen liegen in den Bereichen der Prävention und Rehabilitation, sowie der Sportmedizin, der Manuellen Therapie aber auch der Neurologie und Pädiatrie. Bei der Behandlung von Kindern (z.B. nach dem Bobath-Konzept) ist mir ein spielerischer Ansatz wichtig, um die Motivation Ihres Kindes zu fördern.

Ich bilde mich ständig weiter, um immer auf dem Stand der aktuellen Forschungen zu sein und um Sie bestmöglich aufklären und behandeln zu können. Ich erlernte im Laufe der Zeit manuelle Techniken zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates bzw. bei Blockierungen in der Halswirbelsäule, beim Impingement-Syndrom der Schulter oder dem Karpaltunnelsyndrom im Bereich der Handwurzelknochen. Ich begleitete Patienten nach Luxationen der Kniescheibe, Kreuzbandrissen oder Sprunggelenksverletzungen mit Strategien aus der aktiven Sportphysiotherapie (z.B. durch sensomotorisches Training).

Um eine möglichst ganzheitliche Behandlung zu erzielen, hat die Befundaufnahme höchste Priorität. Auf diese aufbauend, ist eine individuelle Behandlung basierend auf dem Konzept des 3 Säulen-Programms möglich. Gemeinsam mit Ihnen werde ich eine befundgerechte Behandlung gestalten und deren Ziele definieren. Ein Ziel könnte die Schmerzprophylaxe sein, z.B. durch die Vermeidung von Fehlhaltungen am Arbeitsplatz oder durch die Kräftigung der Muskulatur mit einem an Ihrer Bedürfnisse angepassten Trainingsplan, welcher auch ein Hausübungsprogramm beinhaltet. Das Ziel der Schmerzlinderung erreiche ich beispielsweise durch Massage, Dehnung oder durch Techniken der Manuellen Therapie.

Gern möchte ich Sie in der Physio 3 begrüßen, um gemeinsam mit Ihnen mit viel Freude und Energie an der Verwirklichung Ihrer Ziele zu arbeiten und damit Ihre Lebensqualität zu verbessern.

– Emma-Lou Helas