Information für Patienten

Behandlung und Einschränkungen in unserer Praxis während der Coronavirus-Pandemie

Wir haben für Sie geöffnet. Laufende Therapien werden weitergeführt und auch Neupatienten sind willkommen.

Das ist politisch und in den Zeiten der Krise von der Regierung gewünscht. Die Schließung der Praxis kann einzig und allein eine Behörde anordnen.

Allerdings müssen wir mit Ihnen gemeinsam bewusst handeln, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Unsere aktuellen Informationen über die Sachlage beziehen wir vom Robert-Koch-Institut (RKI), nicht aus der Boulevardpresse. Zusätzlich halten wir uns an die Empfehlungen und Anordnungen der Bundesregierung (Bundesministerium für Gesundheit) und des Berufsverbandes für Physiotherapie (VDB).

Die Devise ist:

  • keine Behandlung für Rückkehrer aus einem betroffenen Gebiet
  • keine Behandlung für Patienten, welche Kontakt hatten mit positiv getesteten Personen
  • keine Behandlung für Patienten mit Erkältungskrankheiten, Grippesymptome, Atemwegsprobleme oder Bindehautentzündung

Wir bitten Sie, bei entsprechenden Anzeichen nicht in der Praxis zu erscheinen, sondern uns telefonisch zu kontaktieren.

Eine alternative Therapiemöglichkeit ist: Therapie per Videochat oder Telefon

„Je langsamer sich das Coronavirus ausbreitet, desto besser kann unser Gesundheitssystem damit umgehen. Je weniger Menschen sich gleichzeitig anstecken, desto besser können Ärzte schwerkranke Patienten behandeln“, sagte Spahn vor der Bundespressekonferenz. Das Zusammenleben müsse trotz Epidemie weiter funktionieren: „Deshalb gilt es immer, die Balance zu halten – zwischen Einschnitten und dem Alltag.” (Quelle: bundesgesundheitsministerium.de)

Als Personen, die speziell gefährdet sind, gelten gemäß BMG (Bundesministerium für Gesundheit):

  • Personen ab 65 Jahre
  • Personen mit einer dieser Vorerkrankungen
    • Bluthochdruck
    • Diabetes
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Chronische Atemwegserkrankungen
    • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
    • Krebs (aktuelle Chemotherapie, Bestrahlung)

Unsere oberste Priorität liegt im Schutz der Gesundheit von Patienten und Mitarbeitern. Ergänzend zu den allgemein gültigen Maßnahmen gelten bei uns zusätzliche Hygienemaßnahmen:

  • Wir als Therapeuten tragen konsequent Mund-Nasen-Schutz und achten darauf, dass dies alle Patienten ebenfalls tun.
  • Exponierte Oberflächen (Türgriffe, Empfangsmöbel, Toiletten, etc.) werden mehrmals täglich desinfiziert.
  • Es gibt strikte Abstandsregelungen am Empfang und im Wartebereich.
  • Beim Eingang und in allen anderen Räumen steht Händedesinfektionsmittel bereit – bitte nutzen Sie es!
  • Meiden Sie wenn möglich die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr. Am besten kommen Sie zu Fuß oder mit dem Auto in die Praxis. Wir haben kostenfreie Parkplätze in der Tiefgarage für Sie.
  • Helfen Sie mit, Trainingsgeräte nach dem Gebrauch zu desinfizieren!

Gemeinsam kämpfen wir dafür, dem Virus keinen Raum zu geben. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.

André Ruchay
Geschäftsführer der Physio 3 Herkner & Ruchay GbR